AVICENNA SANA – Spirituelle Frequenz Behandlung

AviCenna Sana 

Spirituelle Frequenz-Behandlung

als Computer Spiel für die ganze Familie

 

AviCenna Sana ist die digitale Weiterentwicklung von Avicenna Therapie, einer 5000 Jahren alten Heilmethode aus Persien.  Alle Informationen zu Avicenna Therapie findest Du hier: Avicenna Therapie

 

 

Wie funktioniert das?

  • Das Spiel greift auf mehr als 100.000 verschiedene Frequenzen zurück, die direkt von Alvaro Polo kommen.
  • Während des Spiels wird eine energetische Verbindung zu Alvaro Polo aufgebaut.
  • Die Übertragung der Frequenzen  geschieht automatisch während des Spiels.
  • Der Spieler erhält genau die Frequenzen, die sein Körper/System jetzt benötigt.
  • 20 Minuten Spielzeit wirken wie eine direkte Behandlung durch Alvaro Polo.
  • 2 Mal pro Monat angewendet ist bei durchschnittlichen Problemen ausreichend.
  • Avicenna Sana benötigt keine Updates und wirkt ein Leben lang.

Spielablauf

  • Es gibt 10 Level
  • Es werden immer  4 Zahlen senkrecht und waagrecht angeordnet
  • Der Spieler wählt die Position so, dass die Summe der Reihe immer 10 ergibt (oder andere Summe, je nach Level).
  • Unabhängig davon welches Level man im Spiel erreicht, werden alle benötigten Frequenzen übertragen.

 

Urheber Alvaro Polo

Physiker, Software-Entwickler und spiritueller Heiler, hat seine vielfältigen Fähigkeiten auf innovative Weise verbunden: AviCennaSana ist als digitale spirituelle Frequenzbehandlung weltweit einzigartig.

Informationen über Alvaro Polo und die Entwicklung von Avicenna Therapie findest Du hier: Avicenna Therapie

Ein Video Interview mit Alvaro: https://www.youtube.com/watch?v=7rv3RRTdn_8

Das Ausprobieren des Spiels wird vor dem Kauf ausdrücklich empfohlen!

Vereinbare einen kostenlosen Test-Termin und erfahre selbst die Wirkung der
AviCennaSana-Frequenzen!

Termine & Fragen:   elke_pinheiro@yahoo.de        Tel: 0171 / 72 22 481

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*