Menu

Karma

Karma – ein komplexes Thema,  etwas, das sich nicht so richtig greifen lässt. Oder doch?
 

Es gibt viele unterschiedliche Lehren und Auffassungen davon, was Karma sein könnte.

Auch ich kann nicht beweisen, dass das was ich hier teile die Wahrheit ist. Das kann wohl nur die Göttliche Quelle mit Gewissheit sagen 🙂

Ich beschreibe hier wie ich Karma selbst erfahren habe und wie ich es durch die Avicenna Lehre, Reinkarnationstherapie und die Geistige Welt verstanden habe.

Es gibt drei Arten von Karma: Altes „schlechtes“ Karma und neues „gutes“ Karma. Bei dem guten Karma kommt es darauf ab, ob es auch „frei“ ist oder wir auf der unsichtbaren Ebene dieses freie Karma für ein großes Projekt aufsparen statt es zur Verwirklichung verschiedener Dinge in unserem Leben einzusetzen. Ist nicht genug freies Karma vorhanden, können manche Dinge trotz noch so großer Anstrengung nicht verwirklicht werden.

Altes Karma kann nicht durch viel gutes neues Karma ausgeglichen werden. Altes Karma kann nur „verbrannt“ werden. Das bedeutet, der Mensch/ die Seele entscheidet sich auf die ein oder andere Art zu leiden, um altes Karma zu verbrennen. Das geht körperlich, emotional oder auch geschäftlich.  Der Mensch entscheidet das nicht aus seinem Verstand heraus. Die Seele selbst, das was Du wirklich bist, entscheidet sich wie das Karma abgebaut werden soll. Das kann durch Krankheit sein, durch Einsamkeit und Depression, durch Misserfolge im Beruf, Geldnot.

Neues gutes Karma kann dadurch gesammelt werden,

– das man seinen Eltern hilft ein gutes Leben zu führen

– seine Kinder voller Liebe und Respekt erzieht

– Menschen hilft ihr Leben entscheidend zu verbessern

Ein Heiler kann das z. B. mit lebensentscheidenden Heilungen erreichen, die Menschen durch eine Behandlung bei ihr/ihm erhalten. Das bedeutet nicht, dass eine lebensbedrohliche Krankheit geheilt wird, sondern eher, dass sich das Leben dieses Menschen entscheidend verbessert. Das kann z. B. durch die Öffnung von Verbindungskanälen zu den Eltern geschehen.
Findest Du Dich hier schon wieder? Für welchen Weg scheinst Du Dich entschieden zu haben?

Wie kann ich Dich hier unterstützen?

Das gilt auch für Grundstücke und Häuser, unabhängig davon, ob sie Familienbesitz waren oder gekauft wurden. Gab es alte karmische Verstrickungen mit den Vorbesitzern.

Ein paar Beispiele:

Nachdem ein Fluch von einem Grundstück erlöst wurde und ein Wesen, das wie ein Erbstück innerhalb der Familie weitergereicht worden war, von seiner Aufgabe entbunden wurde, hat sich das Leben des Besitzers sofort deutlich verbessert. Plötzlich wurde der verwilderte Garten wieder geliebt und neu hergerichtet. Die ungebetenen Gäste aus dem angrenzenden Bach haben seitdem das Grundstück nicht mehr betreten. Das Haus und die Menschen leben auf.

Trotz gesundem Lebenswandel und sehr viel Bewusstseinsarbeit und Selbstreflexion ist es der Person nicht gelungen, gesund zu werden. Eine schwere chronische Erkrankung brach immer wieder auf. Erst als klar wurde, warum diese Krankheit auf sich genommen wurde, konnte das Karma damit aufgelöst werden und die Heilung eintreten – dauerhaft.

Zwischen den Ehepartnern war trotz vorhandener Liebe keine wirklich harmonische Beziehung möglich. Aber eine Trennung konnte auch nicht durchgesetzt werden. Erst nachdem erkannt wurde – an der Wurzel – welche alte Verbindung es einmal gab zwischen den beiden und was seit dem immer noch nachwirkt, konnte die Beziehung wieder freier werden.

Eine Mutter, die ihrer Tochter immer aus dem Weg ging und nach der Scheidung das Kind beim Vater lies,  konnte das alte Karma, eine sehr schwere Aufgabe in der weiblichen Ahnenreihe, auflösen. Sie wollte unbewusst ihre Tochter vor der schweren Aufgabe schützen und hat deshalb sogar die Trennung gewählt. Nachdem wir das geklärt und aufgelöst hatten, haben sich Mutter und Tochter zum ersten Mal weinend in den Armen gelegen und sich zeigen können wie sehr sie sich lieben.